Verhext und Zugenäht

Fühlbuch / Quiet Book selber machen

Mr. T brauchte für unsere Reisen unbedingt einen Zeitvertreib, der nicht gleich beim ersten Reiß- und Beißversuch klein bei gibt.
Bei Pinterest kam ich dann auf die Idee ein Fühlbuch zu nähen.

Update: in einem meiner neueren Posts zeige ich ein Quiet Book für Kleinkinder

Ein weiterer großer Vorteil eines solchen Buches ist die Möglichkeit auch mal die kleinsten Stoffreste loszuwerden.

IMG_9278

Da Fühlbücher unglaublich vielseitig sind und auch auf das jeweilige Alter der Kinder angepasst werden können, werde ich euch hier eine Beispielauflistung an Materialien geben. Am Besten aber schaut ihr euch einfach mal in eurem Haushalt um, ob da noch das ein oder andere rumfliegt, was eine tolle Struktur hat aber nicht mehr gebraucht wird.

Webband

Folgende Materialien habe ich verwendet:
Filz (dick für außen und dünn für innen), Stoffreste jeglicher Materialien, Bügelbilder, Knöpfe, Druckknöpfe, Teile eines Waschschwamms und eines Duttkissens (Haarteil), Holzperlen, Webband, Paspelband, Dekoband, Klettband, Gummiband, Textilmalfarbe, Magnetverschluss, Vlisofix, Rasselrohling, Schlüsselbandrohling, Garn und viel Fantasie … der sind hier keine Grenzen gesetzt

Folgende Werkzeuge sind sinnvoll:
Nähmaschine, Nadel, Schere, Bügeleisen

Was ich heute (nach etwas mehr Erfahrung) zusätzlich noch besorgen würde:
Buchringe und Ösen

Stoffbilderbuch-von-oben

Stoffbilderbuch-Bindung

Ideen für die einzelnen Seiten habe ich um die vorhanden Materialien herum entwickelt.

Das Titelbild der Blume besteht aus Kork, Wachstuch, Baumwolle, einem weißen Waschschwamm und der Innenseite eines Quetschies (Weil das so schön spiegelt). In der Mitte seht ihr den Magnetverschluss:

Quite-Book-mit-Blume
Quite-Book-mit-Magnetverschluss

Hier seht ihr einen aufklappbaren Apfel mit einem Wurm, den man an einem Gummiband herausziehen kann – der absolute Favorit von Mr. T :-). Rechts seht ihr einen aufgebügelten Elch in einer Winterlandschaft:

Quite-Book-Wurm-im-Apfel
Quite-Book-mit-Apfel-und-Elch

Auf den folgenden beiden Seiten treffen die Gegensätze von Feuer und Wasser aufeinander. Tipp: Materialien aus Polyester (Dekobänder und Gurtbänder beispielsweise) können gut mit einem Feuerzeug versiegelt werden, damit sie nicht aufribbeln.

Quite-Book-Feuer-und-Wasser
Quite-Book-Feuer-mit-Wasser-löschen

Der Helikopter ist an einen Knopf genäht und kann somit verschoben werden. Einen solchen Effekt kann man auch mit Ösen erzielen, wenn die Objekte nicht zu klein sind. Die Stadtlandschaft hinter dem Elefanten habe ich aus einem Baumwollstoff von IKEA ausgeschnitten und mit Vlisofix fixiert.

Quite-Book-Elefant-Verkehr
Quite-Book-Hubschrauber-an-Knopf

Die Zunge des Froschs hat einen integrierten Gummizug, die Kokosnüsse bestehen aus Holzperlen. Das Krokodil kann natürlich auch von der Leine gelassen werden (Druckknopf) und der Frosch muss alle Fliegen fangen.

Quite-Book-Frosch-Insel
Quite-Book-Krokodil

Hier findet ihr nun die Seite, auf der ich das Duttkissen zu einem Baumstamm verarbeitet habe. Die Blüten bestehen aus Perlen und die Eule ist mit Vlisofix fixiert worden. Der Bär auf der rechten Seite hat einen Fisch gegessen, den ich aufgestickt habe, in seinem Kopf ist ein Rasselteil.

Quite-Book-Baum-und-Bär
Quite-Book-Fisch-im-Bär

Hier dient das Duttkissen als Fussballtornetz, die Dinos kommen ursprünglich von einem Jerseystoff und wurden mit Vlisofix aufgebracht. Der Fussball und die Schafe sind Bügelbilder und über beide Seiten verteilt sind Klettpunkte angenäht, zu denen man den Fussball spielen kann.

Quite-Book-Fussball-Dinosaurier

Und zu guter Letzt habe ich das Thema „Nacht“ aufgegriffen, in der man dann im Traum Freunde und Familie mit dem Flugzeug in ganz Deutschland (oder auch den Mann im Mond) besuchen kann 🙂

Mr. T-spielt-mit-Flugzeug
Quite-Book-Mond-Deutschland

Ganz zum Schluss winkt dann noch der Affe zum Abschied…

Mr. T-betrachtet-Affe

Kurz zusammengefasst die wichtigsten Tipps:1. Da ich die einzelnen Seiten auf relativ dickes Filz aufgenäht habe, musste ich für die einzelnen Seiten keine Vliseline verwenden.
2. Materialien aus Kunstoff und Polyester können mit einem Feuerzeug vorsichtig versäubert werden.
3. Manchmal muss man Stoffe auch gar nicht versäubern, wie hier der Bauch vom Bären – testet das am Besten, bevor ihr euch die Arbeit macht!
4. Auch Materialien wie beispielsweise Spültücher, -schwämme, Haarteile und Plastikverpackungen von Schokoladen und Quetschies (spiegeln von innen) können verarbeitet werden. Auch praktisch, bevor es im Müll landet: zerschneidet Kuscheltiere, die ihr nicht mögt und nutzt deren Teile – ich habe das hier mit dem Teddykopf gemacht.
5. Einen Knistereffekt erhaltet ihr mit Bratschlauch oder einer Rettungsdecke aus einem abgelaufenen Verbandskasten.
6. Wenn ihr euch bei der Bindung des Fühlbuchs für Buchringe und Ösen entscheidet, kann das Fühlbuch zum „Lernbuch“ mitwachsen, da man je nach Bedarf und Alter des Kindes die Seiten austauschen kann. Buchringe habe ich bei boesner gekauft, da es die dort auch in sehr großem Format gibt.
7. Bügelbilder helfen ungemein bei der Entwicklung von Ideen für bestimmte Seiten. (Die habe ich günstig bei Stoff und Stil ergattert)
8. Mit Klett, Knöpfen und Verschlüssen kann man Seiten interaktiv gestalten.
9. Eine Schlaufe, ein Haken etc. zum Aufhängen oder Befestigen am Kinderwagen ist sinnvoll.
10. Die Ränder der einzelnen Seiten könnt ihr (wie bei dem hier gezeigten Buch) gut mit Paspel- und Dekoband verzieren.

Weitere Ideen, vor allem auch für Fühlbücher für ältere Kinder, findet ihr unter anderem hier:

Anleitungen, Erklärungen:
So sew easy (englisch)
the quiet book blog (englisch)

Ideensammlungen:
Pattydoo
My Mommy Style (englisch)
DaWanda

Sehr detaillierte Videos zu der Bindung, die ich für dieses Buch genutzt habe:
My Craft (englisch – Auf ihrem Youtube-Kanal findet ihr auch noch viele Ideen zu einzelnen Seiten)

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Fühlbuch / Quiet Book selber machen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s